Arzneimittel

Arzneimittel

arzneimittel

Arzneimittel – Richtlinien – Zuzahlung – Generika

Die Kosten für ärztlich verordnete Arzneimittel werden von der BKK Scheufelen übernommen. Privatrezepte und nicht verordnungsfähige Arzneimittel können wir grundsätzlich nicht erstatten, ebenso ausgenommen sind so genannte Bagatellarzneimittel (z.B. bei Erkältungs – und Reisekrankheiten).

Zuzahlung durch den Patienten:

Ab dem 18. Lebensjahr wird für Arzneimittel eine gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent des Medikamentenpreises erhoben, allerdings je Medikament mind. 5 EUR und höchstens 10 EUR, jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind zuzahlungsfrei, dasselbe gilt für verordnete Arzneimittel im Zusammenhang mit Schwangerschaft oder Entbindung.

Generika:

Für derartige Medikamente kann unter Umständen die gesetzliche Zuzahlung ganz entfallen.
Es handelt sich hierbei um Präparate mit gleicher Qualität, gleichem Wirkstoff und gleicher Wirkstärke wie ein bereits unter einem Markennamen bekanntes Medikament. Unterschiede kann es lediglich bei der Darreichungsform, der Zusammensetzung der Hilfsstoffe oder der Farbe des Medikamentes geben.

Rabattverträge:

Im Interesse der Versicherten werden zwischen den Arzneimittelherstellern und den gesetzlichen Krankenkassen Rabattverträge abgeschlossen, um auch in Zukunft den Patienten die gewohnte Therapie ohne erhebliche Zusatzkosten zu ermöglichen.

Hinweis für die Versicherten: Die Apotheken sind gesetzlich dazu verpflichtet, rabattierten Arzneimitteln den Vorrang zu geben.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie ausführlich.