Arbeiten im Ausland

Arbeiten im Ausland

arbeiten-im-ausland

Arbeiten im Ausland

Aufgrund der Globalisierung kommt es immer häufiger vor, dass Unternehmen ihre Beschäftigten vorübergehend ins Ausland entsenden. Der Zeitraum ist dabei im Voraus festgelegt.

Merkmale für eine Entsendung müssen sein:

  • Der entsandte Arbeitnehmer behält im Betrieb in Deutschland eine Funktion, die er nach seiner Rückkehr wieder ausübt.
  • Der Arbeitnehmer bleibt weiterhin seinem deutschen Arbeitgeber gegenüber weisungsgebunden.
  • Der Arbeitnehmer erhält sein Arbeitsentgelt während des Auslandseinsatzes weiterhin von seinem deutschen Arbeitgeber.
  • Der Arbeitgeber weist das ausgezahlte Arbeitsentgelt für den entsandten Arbeitnehmer in der Lohnbuchhaltung weiter so an, wie für seine in Deutschland beschäftigten Mitarbeiter.
  • Die voraussichtliche Dauer des Auslandseinsatzes darf 24 Monate nicht überschreiten.

Um den Anspruch einer Weiterversicherung während Ihres Auslandseinsatzes zu prüfen, reicht Ihr Arbeitgeber bei der BKK Scheufelen einen entsprechenden Antrag ein.

Ab dem 1. Juli 2019 sind Anträge auf Ausstellung einer A1-Bescheinigung für einen entsandten Arbeitnehmer vom Arbeitgeber ausschließlich elektronisch zu übermitteln.

Für Selbständige ist ein elektronisches Antragsverfahren noch nicht vorgesehen. Bitte verwenden Sie zur Feststellung einer Entsendung weiterhin den Antragsbogen, welcher auf der Homepage der DVKA zu finden ist.

https://www.dvka.de/de/arbeitgeber_arbeitnehmer/antraege_finden/entsendung_ausland/entsendung_ins_ausland.html

Haben Sie Fragen?

Gerne sind wir für Sie da und beraten Sie ausführlich und individuell.