Geschäftsbericht 2018

Jahresabschluss 2018

Allgemeines

Der gesetzlich festgeschriebene allgemeine Beitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) beträgt unverändert 14,6 Prozent. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz in der GKV für das Jahr 2018 wurde am 26.10.2017 im Bundesanzeiger durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) veröffentlicht. Der Zusatzbeitragssatz wurde von bisher 1,1 Prozent auf 1,0 Prozent abgesenkt. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz wurde nach Auswertung der Prognose des Schätzerkreises zur Einnahmen- und Ausgabenentwicklung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) errechnet.

Die Kassen beendeten das Geschäftsjahr 2018 (nach Zahlen des BMG auf Basis der endgültigen Rechnungsergebnisse der gesetzlichen Krankenversicherung 2018 – Stand: 24.06.2019) mit einem Überschuss der Einnahmen von ca. 2,08 Mrd. Euro.

Unsere BKK

Der Zusatzbeitragssatz der BKK Scheufelen beträgt seit 01.01.2018 0,6 Prozent. Mit diesem Zusatzbeitrag gehören wir zu den günstigsten Anbietern der gesetzlichen Krankenkassen.

Wir haben das Geschäftsjahr 2018, wie bei der Haushaltsplanung vorgesehen, mit einem Überschuss der Ausgaben abgeschlossen. Das Finanzergebnis ist besser ausgefallen, als es geplant war. Der Vermögensabbau betrug lediglich 744 TEUR, vorgesehen war für das Jahr 2018 ein Vermögensabbau in Höhe von 1.351 TEUR.

Geplant wurden für das Haushaltsjahr 2018 Einnahmen in Höhe von 158.541 TEUR und Ausgaben in Höhe von 159.892 TEUR.

Tatsächlich lagen die Einnahmen bei 175.834 TEUR und die Ausgaben bei 176.578 TEUR.

Bei den Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds erhielten wir 165.968 TEUR über das Abschlagsverfahren inklusive der Korrekturbeträge der Vorjahre. Vorgesehen waren lediglich 150.030 TEUR.

Die Zuweisungen aus dem Zusatzbeitrag lagen bei 8.856 TEUR, geplant waren 7.988 TEUR.

Versichertenentwicklung

Unser Mitglieder- / Versichertenbestand hat sich in 2018 gegenüber dem Vorjahr um knapp 14 Prozent (Mitglieder) bzw. knapp 13 Prozent (Versicherte) gesteigert. Die Planungen für das Haushaltsjahr 2018 wurden damit deutlich übertroffen.

Verwaltungskosten

Die Verwaltungskosten betrugen im Jahr 2018 117,83 Euro je Versicherter und liegen deutlich unter dem Durchschnitt je Versicherter in der gesetzlichen Krankenversicherung (158,11 Euro). Also rd. 25 Prozent weniger als der Durchschnitt

Vermögensentwicklung

Der Vermögensbestand der BKK Scheufelen beläuft sich zum Jahresende 2018 rd. 350 Euro je Versicherten und absolut 28.702.758,71 Euro (Nettoreinvermögen).

 

Der nachfolgenden Übersicht können Sie die einzelnen Einnahme-und Ausgabepositionen entnehmen (Darstellung gem. § 305b SGB V).

Die Jahresrechnung 2018 ist nach dem HGB durchzuführen. Dadurch ist es erforderlich, einen umfangreichen Anhang zur Jahresrechnung zu erstellen. Es sind diejenigen Angaben aufzunehmen, die zur Erläuterung der Jahresrechnung erforderlich und zur Beurteilung der Vermögens-, Finanz und Ertragslage von wesentlicher Bedeutung sind.

Die Jahresrechnung 2018 wurde vom 11. Juni bis 13. Juni 2019 nach § 31 SHV in Anwendung der §§ 77 Abs. 1a SGB IV sowie analog §§ 316 und 317 HGB durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Gräwe & Partner GmbH, Bremen geprüft.

Es wurde ein uneingeschränkter

Bestätigungsvermerk erteilt.

Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.

Kratschmer

Bernd Kratschmer

Vorstand

Juli 2019