Ambulante Pflegeleistungen

Ambulante Pflegeleistungen

ambulante-pflegeleistungen

Pflegegeld und Pflegesachleistung

Bei der ambulanten Pflege gibt es drei Grundleistungen, neben denen die anderen Leistungen zusätzlich gewährt werden können.

Zu den Grundleistungen zählen:

Das Pflegegeld

Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 können ein Pflegegeld beantragen, mit dem Sie die erforderlichen körperbezogenen Pflegemaßnahmen und pflegerischen Betreuungsmaßnahmen sowie Hilfen bei der Haushaltsführung in geeigneter Weise selbst sicherstellen. Das Pflegegeld beträgt je Kalendermonat:

Pflegegrad Höhe der Leistung
Pflegegrad 2 316,00 EUR
Pflegegrad 3 545,00 EUR
Pflegegrad 4 728,00 EUR
Pflegegrad 5 901,00 EUR

Pflegebedürftige, die Pflegegeld beziehen, haben bei Pflegegrad 2 und 3 halbjährlich einmal, bei Pflegegrad 4 und 5 vierteljährlich einmal eine Beratung in der eigenen Häuslichkeit durch eine zugelassene Pflegeeinrichtung oder anerkannte Beratungsstelle abzurufen.

Die Pflegesachleistung

Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 haben bei häuslicher Pflege Anspruch auf körperbezogene Pflegemaßnahmen und pflegerische Betreuungsmaßnahmen sowie auf Hilfen bei der Haushaltsführung als Sachleistung (häusliche Pflegehilfe) durch eine zugelassene Pflegeeinrichtung. Die Pflegeeinrichtung rechnet diese Pflegesachleistungen direkt mit der Pflegekasse ab. Die Sachleistung beträgt je Kalendermonat:

Pflegegrad Höhe der Leistung
Pflegegrad 2 689,00 EUR
Pflegegrad 3 1.289,00 EUR
Pflegegrad 4 1.612,00 EUR
Pflegegrad 5 1.995,00 EUR

Um eine geeignete Pflegeeinrichtung zu finden, können Sie sich gerne unter www.bkk-pflegefinder.de unter Angabe der entsprechenden Suchkriterien informieren.

Die Kombination von Sachleistung und Pflegegeld

Wird die häusliche Pflege sowohl durch eine Pflegeeinrichtung als auch durch eine Privatperson sichergestellt, besteht für den Pflegebedürftigen die Möglichkeit der Kombinationsleistung.

Nimmt der Pflegebedürftige folglich die ihm zustehende Sachleistung nur teilweise in Anspruch, erhält er daneben ein anteiliges Pflegegeld.

An die Entscheidung, in welchem Verhältnis er Geld- und Sachleistung in Anspruch nehmen will, ist der Pflegebedürftige für die Dauer von sechs Monaten gebunden.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie individuell und ausführlich zu den Leistungen aus der Pflegeversicherung.