Künstliche Befruchtung

Künstliche Befruchtung

kuenstliche-befruchtung

Medizinische Maßnahme zur Herbeiführung einer Schwangerschaft

Wenn eine geplante Schwangerschaft auf sich warten lässt, ist das zunächst nichts Ungewöhnliches. In manchen Fällen kann dies aber auch medizinische Gründe haben. Für viele Paare mit Kinderwunsch ist eine künstliche Befruchtung die letzte Hoffnung.

Voraussetzungen

Die künstliche Befruchtung muss nach ärztlicher Feststellung erforderlich sein und eine hinreichende Aussicht auf Schwangerschaft bestehen.

Beide Ehepartner müssen das 25. Lebensjahr vollendet haben. Frauen dürfen das 40. Lebensjahr und Männer das 50. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Der Höchstanspruch an Behandlungsversuchen darf nicht erreicht sein.

Höhe der Kostenübernahme

Wenn die gesetzlich festgelegten Voraussetzungen erfüllt sind, übernimmt die BKK Scheufelen 50% der abrechnungsfähigen Kosten im Rahmen des zulässigen Leistungsumfangs.

Zusätzliche Erstattung

Wenn beide Eheleute bei der BKK Scheufelen krankenversichert sind, leistet die BKK Scheufelen zusätzlich einen Zuschuss bis zu 500,00 EUR je Behandlungszyklus für maximal 9 Behandlungszyklen je Paar. Zusätzlich bezuschusst werden können nur die mit dem Behandlungsplan genehmigten Kassenleistungen.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie ausführlich.